•  
  •  
Gesundheitsprävention durch Stärkung der Beziehungskompetenz
Die Lehrpersonen-Coachinggruppen nach dem Freiburger Modell sind ein vom Kultusministerium Baden-Württemberg gefördertes Angebot, das auf den Schutz der Lehrpersonengesundheit durch Stärkung der Beziehungskompetenz abzielt. Das Gelingen der Beziehungsgestaltung mit Schülerschaft, Eltern, Kollegium und Vorgesetzten hat entscheidenden Einfluss auf die Lehrpersonen-Gesundheit.
DIALOG ist für Lehrpersonen, die ab Schuljahr 2016/17 eine erste Klasse der Sekundarschule unterrichten. DIALOG fördert durch systematisch geführte Gespräche die Beziehung „Lehrperson - Schülerinnen und Schüler“ und hilft auf einfache Art, innerhalb der Klasse Vertrauen aufzubauen. Dies wirkt sich positiv auf das Klassenlima und die Schulhauskultur aus.
DIALOG bietet den Schüler/innen und den Lehrpersonen Grundlagen für einen guten Schulstart (z.B. in die erste Sekundarschule). Es fördert eine positive Einstellung der Jugendlichen zum Lernen.
Wir stellen Ihnen und Ihren Lehrpersonen das Konzept gerne vor, z.B. in der letzten Ferienwoche im Rahmen einer schulinternen Veranstaltungen.

STARTCOACHING FÜR UNTERRICHTS-TEAMS UND JOBSHARING-TEAMS: Arbeiten Sie im neuen Schuljahr in einem neu zusammen gestellten Unterrichtsteam und oder in einem Jobsharing-Team? Wir helfen Ihnen bei der Klärung der gegenseitigen Erwartungen und der Ausarbeitung von verbindlichen Absprachen. Das Angebot "Startcoaching" unterstützt Sie als Lehrperson z.B. im Rahmen eines dreistündigen Coachings. Es basiert auf einer Checkliste zur Planung der Zusam-menarbeit in Unterrichtsteams.


Schulische Krisenintervention bei "schwierigen" Klassen und/oder Konflikten mit den Eltern

Wenn Klassen verwahrlosen oder Gruppen von Schüler/ Schülerinnen destruktiv das Klassengeschehen bestimmen, wird das Unterrichten für die Lehrperson zum Spiess- rutenlauf.  Bei einer näheren Betrachtung dieser Phänomene wird klar, dass nicht nur Lehrpersonen, sondern auch viele Schüler/innen darunter leiden. Die Eltern sind vielfach nicht richtig informiert. Zusammen mit den Eltern geht es darum, in kooperativer Weise Massnahmen zu planen.

Siehe auch Angebote

image-7423952-Dialog.jpg
IM DIALOG
Den Dialog mit den Schüler/innen wagen.
Fördert eine positive Einstellung der Jugendlichen zum Lernen und zu sich selbst.